ABO
Anzeige

E-Bikes
Vanmoof-Besitzern drohen Bußgelder und Stilllegung ihrer Räder

Die angesagten Pedelecs aus den Niederlanden fahren schneller als die Polizei erlaubt. Besitzer müssen Punkte in Flensburg fürchten – und Schlimmeres.

29.09.2020 | von Carina Kontio

E-Bikes von Vanmoof © Vanmoof

Bonn Malte Frerichs ist wütend. So wütend, dass er seinen Strafzettel, den er von der Polizei kassiert hat, bei Twitter postet. „Wichtiger Hinweis“, schreibt der Berliner, „die Polizei Berlin zieht Vanmoof-Räder raus und prüft, ob in der App der US-Modus wählbar ist. Wenn aktivierbar, gilt es als versicherungspflichtiges S-Pedelec, dem dann unter anderem die Betriebserlaubnis fehlt!“

Anzeige

Dazu muss man wissen: Der umstrittene Tuning-Modus bei Vanmoof erlaubt es Radlern, über einen Klick in der App statt der in Deutschland erlaubten 25 Stundenkilometer mit 32 km/h durch die Straßen zu brettern. Das ist in den USA kein Problem. Doch mit dem smarten Hightech-Tuning manövrieren sich Vanmoof-Besitzer hierzulande rechtlich in ernsthafte Schwierigkeiten.

Weiterlesen...

Weiterlesen...

Anzeige
ICO/Audio-Play@1,5x stop „@1x